Kategorie: Nachrichten » Aus dem Verein
31.03.16 22:34 Alter: 2 yrs

Keine Flutlichtmasten mehr auf dem Hardenberg

Kategorie: Aus dem Verein

Leider wird’s nicht mit dem selbstleuchtenden Rasen

Professor Lux hat sich kurzfristig entschlossen seine Erfindung woanders das erste Mal zu erproben. Er entschied sich für einen mehr östlich beheimateten Verein, dessen Sinn und Zweck einzig und allein es ist, den Umsatz eines aufputschenden Kaltgetränkes anzutreiben. Das ist auch logisch denn das Licht dieses Vereines kommt schon seit jeher von unten.

Daher vergeßt:

Chemolumineszenz heißt der Fachbegriff und man kennt das schon sehr lange. Es ist derselbe Effekt, der dafür sorgt, dass die Leuchtziffern auf der Armbanduhr auch wirklich leuchten. Diese Stoffe, die das leisten, nehmen über Tag Licht auf, speichern es und geben es dann später in der Nacht wieder ab.

Professor Lux, Leiter des Justus-von-Liebig-Institutes der Universität Göttingen, hat sich in seiner Forschungsarbeit mit diesem  Phänomen auseinandergesetzt und dabei bahnbrechende Verbesserungen erzielt. Seine neu entwickelten Chemikalien haben eine wesentlich bessere Lichtfarbe, die Helligkeit entspricht dem Tageslicht  und das Licht verdämmert  wesentlich später, sodass man noch spät in der Nacht sehen kann, und das sogar, wenn es tagsüber geregnet hat.  

Das erste Mal überhaupt um die Anwendung der Chemolumineszenz der Öffentlichkeit vorzustellen, hat er den Hardenberg ausgewählt,  weil gerade hier ein neuer Kunstrasen verlegt wird. Wenn im Mai der neue Kunstrasen gelegt wird, befinden sich in den künstlichen Grashalmen auch die Chemikalien  die Prof. Lux erfunden hat und damit benötigen wir kein Flutlicht mehr.


Diese Webseite gehoert zu Fussball-Infonetz.de - ein Projekt des medienbueros // FRANK FREWER