Kategorie: Nachrichten » Juniorinnen
06.05.17 18:36 Alter: 23 days

U13-Juniorinnen spielen zuhause Unentschieden gegen den SV Bayer Wuppertal

Kategorie: Juniorinnen

Ein Sieg gegen den SV Bayer war greifbar nahe

Bayer unter Druck

Mia im Zweikampf

Kurz vor Schluss, die Drangphase von Bayer

Ein gefühlter Sieg

Unser Mädchen gut gelaunt nach dem Spiel

Wenn man mir vor diesem Spiel ein Unentschieden gegen die Bayeraner angeboten hätte, was natürlich nicht möglich ist, hätte ich sofort eingewilligt. Letztendlich haben wir das vorletzte Spiel der ersten Saison aber mit Bravour zu Ende gebracht. Ohne Melda und Emilia, die bei der Kreisauswahl in Moers im Einsatz waren spielten unsere Mädchen von Beginn an stark auf. Mit einer zweier Abwehr (Mia und Selin), einem dreier Mittelfeld (Luisa, Angelina und Dilara) sowie Wioletta im Sturm traten wir gegen Bayer sehr offensiv an. Bereits in den ersten zehn Minuten hatten wir durch Wioletta und Angelina drei hochkarätige Torchancen. Bayer war weitestgehend damit beschäftigt uns aus ihrer Hälfte zu drücken und kam lediglich durch Standartsituationen vor unser Tor. Dabei war Bayer allerdings immer gefährlich. So kam es auch, wie es kommen musste. Wenn Du die eigenen Möglichkeiten nicht nutzt, macht es eben der Gegner. Und wie, natürlich nach einer Standartsituation, nach einer Ecke. Nach zwei Abwehrfehlern von Unionern bei einem einzigen Schuss von Bayer landete der Ball in der 25 Minute zum 0:1 für Bayer im Unioner Netz.

Ich war dementsprechend stinksauer. Es war ja nicht das erste Mal, dass wir uns quasi selber einen eintüteten. Meine Laune wurde aber abrupt wieder besser, denn die Mädchen steckten nicht auf und spielten direkt wieder nach vorne. Angelina gab die richtige Antwort auf dem Platz in der 29. Minute zum 1:1 Ausgleich. Kurz danach war Pause und ich war mit all unseren Mädchen wieder sehr zufrieden.

Nach der Pause das gleiche Spiel. Union kam und drückte. Doch diesmal war es anders als in der ersten Hälfte. In der 45. Minute nutzte Angelina ihre Chance und brachte unsere Mädchen zu diesem Zeitpunkt absulut verdient in Führung. Allerdings mussten wir verletzungsbedingt kurz danach in der Abwehr wechseln. Mia, die bis dahin ein großartiges Spiel gemacht hatte musste raus. Nun stimmten die Laufwege nicht mehr und die Abwehr fing an zu wackeln. In der 50. Minute passierte es dann. Zwei Abwehrspielerinnen gingen auf eine Bayerspielerin zu, die Mitte war frei und Emma, die heute wieder fast fehlerfrei und gut gespielt hatte konnte alleine vor der Bayeranerin nichts mehr machen. Der Ball ging flach rechts am Pfosten zum 2:2 Ausgleich für Bayer ins Unioner Netz. Da wir daraufhin bedacht waren, wenigstens den einen Punkt zu retten, weil bei den Mädchen auch die Kräfte schwanden, war letztendlich das 2:2 auch gerecht.

 

Das war heute eine geschlossenen Teamleistung der Mädchen. Egal wer gerade auf dem Platz war, jeder gab immer alles. Die Mädels, die gerade draußen am Rand standen, feuerten ihr Team lautstark an. Lara und ich waren heute verdammt stolz auf alle Mädchen, ohne Ausnahme! Nun geht es darum nächste Woche noch einmal alles zu zeigen und zu geben. Mettmann ist ein starker Gegner. Aber, unsere Punkte schicken wir da auch nicht einfach per Post hin. Wir müssen zusehen, dass wir da noch einmal alles geben und ein ernstzunehmender Gegner sind. Und dann schauen wir mal…..

 

Gespielt haben: Emma (T.), Mia, Selin, Luisa, Angelina, Dilara, Wioletta (C.), Melissa, Joelle und Lana

 

Bericht: Ingo

Fotos: Axel

Betreuerin: Susanne

Trainer: Lara und Ingo

Souveräner und sehr guter Schiedsrichter: Stefan vom SV Bayer Wuppertal

 


Diese Webseite gehoert zu Fussball-Infonetz.de - ein Projekt des medienbueros // FRANK FREWER